Ev. Kindertageseinrichtung Rasselbande

 

Das Konzept 

Die Einrichtung ist nach dem Evangelischen Beta-Gütesiegel zertifiziert.     

Die “Rasselbande” besteht aus 65 Kindern, davon 12 Kinder unter drei Jahren. In ihrer Entwicklung begleitet werden sie von zehn gut aus - und weitergebildeten pädagogischen Fachkräften.

 Das Team der Einrichtung hat die pädagogische Konzeption zur sog. Offenen Arbeit weiterentwickelt.

Die Räume sind entsprechend den Bildungsbereichen ausgestattet: Bauen und Konstruieren, der Kreativbereich (Atelier) , der Rollenspielbereich, der Sinnes - und Bewegungsbereich im Haus oder im Garten.

Die drei bis sechsjährigen-Kinder können sich jeden Tag neu entscheiden, wo und mit wem sie spielen und sich bilden möchten.

Dennoch gibt es die Stammgruppe und die oder den BezugserzieherIn, die auch die erste Ansprechpartner/in für die Kinder und deren Eltern ist. 

Sprachbildung findet bei uns jederzeit statt und ist in den Alltag integriert.

Die in den letzten Jahren gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zeigen, dass es vor allem eine systematische alltagsintegrierte Sprachbildung ist, die die sprachliche Entwicklung der Kinder fördert.

Eine sprachanregende Umgebung im pädagogischen Alltag der Kindertagesbetreuung bietet dafür viele Anlässe.

Alle Mitarbeitenden unserer Einrichtung sind in Hinblick dessen geschult. 

Neu aufgenommene Kinder werden behutsam nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell an die neue Umgebung und die neuen Mitmenschen gewöhnt. Die Eltern erleben diese Übergangsphase aktiv mit, können sich ebenfalls mit den neu hinzu gekommenen Bezugspersonen ihrer Kinder vertraut machen und erleben, dass ihr Kind in „guten Händen“ ist. 

Eltern sind für uns der wichtigste Partner in der Erziehung und Bildung ihrer Kinder.

In Entwicklungsgesprächen, bei Hospitationen in der Einrichtung, aber auch in Tür-und Angelgesprächen tauschen wir uns regelmäßig mit ihnen aus.

Wir erleben die erziehungspartnerschaftliche Zusammenarbeit als Triade - dies bedeutet, dass wir mit dem Kind im Mittelpunkt, den Eltern als Partner sowie bei Bedarf auch mit unseren Netzwerkpartnern kooperieren - alles im Sinne und zum Wohl ihres Kindes.

​Seit einiger Zeit hat für uns der familienpädagogische Ansatz einen hohen Stellenwert erhalten. Durch den innigen Austausch mit den Eltern, Träger - und Elternvertretern, und unseren Kooperationspartnern gelingt es uns, Interessen, Anliegen und Bedürfnisse der Familien zu sammeln und in Hinblick dessen gezielte Angebote zu planen und durchzuführen. So findet jedes Jahr, erstmalig im Jahr 2014, eine sog. "Familienfreizeit" statt. Nähere Informationen erhalten Sie unter "Angebote". 

Eltern können sich in der Kita begegnen und bei Veranstaltungen Kontakte mit anderen Eltern und den BezugserzieherInnen pflegen. Hier werden auch aktuelle Themen besprochen und offene Fragen beantwortet. Hinzu kommen gemeinsame Aktivitäten und Feste, die Eltern und Kindern Spaß machen!

Wir freuen uns, wenn wir Sie für unsere Arbeit interessieren können.

Sehen Sie sich bei uns um!